Was geschah wirklich am 11. September?

Was geschah wirklich am 11. September? Was geschah wirklich am 11. September?

Ist die Finanzkrise gewollt?

Ist die Finanzkrise gewollt? Ist die Finanzkrise gewollt?

Warum werden die Kriege geführt?

Warum werden die Kriege geführt Warum werden die Kriege geführt?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima? Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger! Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!
Nachrichten

Merkels Union mit schlechtesten Ergebnis seit 1949

von Freeman am Sonntag, 24. September 2017 , unter , | Kommentare (11)



Aber nicht nur das, die SPD erzielt das schlechteste Ergebnis seit 1945. Wenn das keine schallende Ohrfeige für Merkel und Schulz und der GroKo (Grosses Kotzen) ist. Schulz sagte dazu, die SPD geht in die Opposition, denn die GroKo wurde deutlich abgewählt. Den grössten prozentualen Verlust von -11 Prozent hat aber die bayrische Unions-Partei CSU eingefahren. Eine ordentliche Watschen haben Merkels Steigbügelhalter bekommen.

Die AfD ist der eindeutige Sieger der Wahl mit über 13 Prozent und zieht damit als drittstärkste Kraft in den Bundestag ein.


Die AfD liegt sogar in Ost-Deutschland an zweiter Stelle mit über 21 Prozent nur knapp hinter der Union. Das deutsche Establishment wurde so richtig verhauen und abgestraft.

Die ganzen Medienhuren reden jetzt von Jamaika-Koalition als einziges Modell, dabei hat FDP-Chef Lindner gesagt, er lässt sich nicht in eine Regierung drängen, schon gar nicht mit den Grünen.

Eine Aufgabe der FDP in der Opposition sehe er auch. Deshalb werden die Koalitionsverhandlungen und eine Regierungsbildung sehr schwierig werden und können sich über Monate hinziehen.

Während dieser Zeit wo die Fetzen fliegen bleibt die bisherige Regierung geschäftsführend im Amt. Vielleicht für die kommenden vier Jahr (lach) oder es kommt zu Neuwahlen.

Bei diesen massiven Verlusten bei CDU, CSU und SPD würde es mich nicht wundern, wenn Merkel, Seehofer und Schulz durch neue Figuren an den Parteispitzen bald ersetzt werden.

Unterdrückung der Katalanen zeigt die diktatorische EU

von Freeman am , unter , , | Kommentare (8)



Die EU-Führung, die EU-Befürworter und ihre kontrollierten Fake-News-Medien behaupten andauernd, wie demokratisch doch die EU wäre und sie prahlen mit den "europäischen Werten", die auch exportiert werden sollen. Sie weisen dabei auf die "Errungenschaften" hin, wie ein halbes Jahrhundert Frieden, Stabilität und Wohlstand, sowie Steigerung des Lebensstandards. Dafür wurde 2012 die EU für ihren Einsatz für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte in Europa mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, sagen sie.

Dabei ist das alles gelogen und eine Tatsachenverdrehung. Die Länder die NICHT in der EU sind haben den höchsten Lebensstandard in Europa und haben ein System was man einigermassen "Demokratie" nennen könnte. Die EU-Mitgliedsländer sind im Wohlstand gesunken und werden von Brüssel diktatorisch beherrscht. Speziell die EU-Südländer und die neuen im Osten sind Armenhäuser geworden. Wegen dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO gegen Serbien gab es auch keinen Frieden.

Aber das beste Beispiel wie undemokratisch die EU ist sehen wir aktuell an der Unterdrückung der Katalanen, denen man KEINE Selbstbestimmung erlaubt und KEIN Referendum. Madrid macht alles um die Volksabstimmung vom 1. Oktober zu verhindern, was eine krasse Verletzung des demokratischen Ausdruckswillen darstellt.

Die Befürworter einer Unabhängigkeit von Spanien schwenken die gelb-roten Fahnen und rufen "wir werden wählen" und "Hallo Demokratie!"


In einer TV-Ansprache hat der Präsident Kataloniens, Carles Puigdemont, gesagt: "Der spanische Staat hat gegen die katalanische Regierung interveniert und das Notrecht eingeführt."

"Wir verurteilen und lehnen die anti-demokratischen und totalitären Aktionen des spanischen Staates ab."

Ein Sprecher des Parlaments von Katalonien sagte: "Sie haben einen grossen Fehler begangen; wir wollen abstimmen und sie haben uns den Krieg erklärt!"

Regen sich die ganzen EU-Politiker und die Medien deswegen auf und verlangen von Madrid das Ende der Niederschlagung des Volkswillen? NEIN.

Hört man was von Merkel oder Macron, die sonst mit dem Finger überall hinzeigen, speziell nach Osteuropa, wenn sie meinen, die Demokratie sei dort gefährdet? NEIN!

Dabei, was wir in Spanien sehen ist wieder die Fratze des Faschismus, das Wiedererscheinen der Franco-Diktatur, die keine Selbstbestimmung der Katalanen erlaubt.

Dieses brutale Vorgehen gegen den Willen des Volkes bewirkt, dass die Menschen im Nordosten Spaniens noch mehr zusammenrücken, denn die Empörung gegenüber den Polizeiaktionen verbreitet sich wie ein Lauffeuer, weit über die Kerngruppe der Sezessions-Befürworter hinaus.

Die Brutalität gegenüber den Katalanen begann spätestens als das Verfassungsgericht das Referendum verboten hat und die Bundespolizei mit Gewaltmassnahmen die Wahlvorbereitungen verhindern versuchte. Damit haben sie praktische alle Menschen in der Region gegen sich aufgebracht.



Es sieht sogar danach aus, die Unterdrückung wird einen viel grösseren Anteil der Bevölkerung für eine Unabhängigkeit von Spanien entscheiden lassen. Hunderttausende Demonstranten sind jetzt mobilisiert und befinden sich im Dauerprotest auf den Strassen, viel mehr als man ursprünglich angenommen hat.

Die Organisatoren des Referendum sagen, es wird stattfinden, egal was die Zentralregierung dagegen unternimmt. Es wird sogar von einem Generalstreik gesprochen, um den Politikern in Madrid zu zeigen, wer wirklich die Macht hat.

Die Hafenarbeiter von Barcelona, Tarragona und Palmos haben bereits sich geweigert, die Schiffe mit 4000 Mitglieder der Guardia Civil anlanden zu lassen, die von der Zentralregierung entsandt wurde, um die Katalanen von den Strassen zu fegen, oder zu prügeln!

Ich habe vor vielen Jahren schon den Spruch gebracht: "Der schnellste Weg einen Diktator zu stürzen, ist ihn zu zwingen sich wie einer zu benehmen, so dass es jeder sieht."

Genau das passiert jetzt in Spanien. Jeder sieht, Spanien ist in Wirklichkeit eine Diktatur, genauso wie die EU, weil wenn es darauf ankommt, wird der Volkswillen unterdrückt.

Die spanische Regierung hat kein wirkliches Interesse an Menschenrechte oder an einem politischen System, das vom Volk ausgeht und für das Volk da ist. Es geht nur um den brutalen Machterhalt!

Spanien ist wieder dort wo es einmal war, in dem es die Methoden der Franco-Diktatur einsetzt und 16'500 Polizisten und Soldaten gegen die Katalanen entsandt hat.

Das gleich trifft auf die EU zu, die tatenlos zuschaut, denn der Wunsch der Menschen in Katalonien ist ihnen völlig egal, nach dem Motto, die Elite weiss am besten was gut für sie ist.

Wie soll die EU auch demokratisch sein, wenn man die Mitglieder der EU-Kommission und den EU-Kommissionspräsidenten gar nicht wählen kann? Das EU-Parlament ist ein machtloser Apparat von Popanzen, der nur abnicken darf was die Kommission beschliesst, wenn überhaupt.

Deshalb, die EU ist die Fortsetzung der NAZI-Diktatur, des Grossdeutschen Reiches, die Union der von Faschisten geführten europäischen Länder. Zur Erinnerung, die NSDAP hatte auch das Wort "sozialistische" in Namen.

Ich zitiere einen EU-Grundsatz: "Eines der Hauptziele der EU ist es, die Menschenrechte sowohl innerhalb ihrer Grenzen als auch weltweit zu fördern. Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Wahrung der Menschenrechte – dies sind die Grundwerte der EU."

Alles nur wertloses Bla-Bla, denn diese "Grundwerte" werden aktuell in Katalonien mit Füssen getreten, sprichwörtlich durch die von Madrid aus geschickten Sicherheitskräfte!

Wer hat den vorher schon versucht Europa unter einer politischen Union mit Gewalt zu bringen? Es war Napoléon und Hitler!

Es hat nicht funktioniert und wird auch nicht funktionieren. Deshalb ist das "Europäische Projekt" zum Scheitern verurteilt, nur die Apparatschiks in Brüssel wollen es nicht wahrhaben.

Spanien ignoriert die "Europäische Konvention der Menschenrechte" und behauptet, seine nationale Sicherheit hat einen höheren Stellenwert als die Menschenrechte. Genau das ist die Sprache von Diktaturen!

Es werden einige fragen, warum wollen die Katalanen sich von Spanien trennen? Weil sie im spanischen Erbfolgekrieg ihre Unabhängigkeit 1714 verloren haben und ab dann von Madrid zentral regiert wurden. Alle Versuche, die Unabhängigkeit wieder zu erlangen, wurden verhindert, wie zum Beispiel 1938 durch den Sieg der Franco-Faschisten im spanischen Bürgerkrieg.

Nach dem Tod von Franco 1975 wurde Katalonien 1979 mehr Autonomie gegeben. 2006 hat das Statut der Autonomie die Gesetze aus 1979 ersetzt, was aber teilweise als verfassungswidrig vom spanischen höchsten Gericht 2010 entschieden wurde. 2015 hat Präsident Carles Puigdemont das Referendum über eine Unabhängigkeit verkündet, das am 1. Oktober 2017 stattfinden soll.

Die spanische Regierung erklärte das Referendum als "illegal".

Die Katalanen haben eine eigene Sprache, die als Dialekt aus dem Latein hervorgekommen ist. Sie ist die offizielle Sprache auch des Kleinstaates Andorra, die Zweitsprache in Katalonien, den balearischen Inseln, Alghero und Valencia.
Die Sprache entwickelte sich im Mittelalter von den Pyrenäen ausgehend entlang der Mittelmeerküste bis auf die Balearen.

Das heisst, für die Katalanen ist Spanisch eine Sprache die ihnen historisch von Kastilien bzw. Madrid aufgezwungen wurde.

Merkel ist die unbeliebteste aller CDU-Kandidaten

von Freeman am Samstag, 23. September 2017 , unter , | Kommentare (23)



Wenn man sich die Resultate alle Bundestagswahlen von 1949 bis 2013 anschaut dann sieht man, Merkel ist die CDU-Kadidatin mit den geringsten Stimmenanteil im Vergleich zu allen ihren Vorgängern. Sie ist damit die unbeliebteste CDU-Chefin seit Gründung der BRD. Nur zwischen 19 und 24 Prozent der gesamten Wahlberechtigten Deutschlands haben sie je gewählt. Wie sie es trotzdem dreimal ins Bundeskanzleramt schaffte ist eine Besonderheit des deutschen politischen Systems. Wie ist es möglich, dass weniger als ein Viertel der Deutschen sie wollen und sie trotzdem die Regierung führt?

Die folgende Grafik zeigt, die CDU zusammen mit der CSU hat nur einmal in den letzten 67 Jahren eine Mehrheit der Stimmen bekommen, nämlich 1957, danach nie mehr!


Im Jahre 2005, als Merkel erstmals sich zur Wahl stellte, bekam die CDU 21,23 Prozent der Stimmen. 2009 sackte die CDU auf nur 19,03 Prozent ab. 2013 waren es dann 24,09 Prozent. Von den ca. 62 Millionen Wahlberechtigten wählten nur 13,13 Mio, 11,82 Mio und 14,91 Mio die CDU und damit Merkel, wollten sie an der Regierungsspitze sehen.

Das heisst, nur eine kleine Minderheit der deutschen Wähler hat Merkel als Kanzlerin gewollt. Geschafft hat sie es nur mit Hilfe der anderen Parteien durch sogenannte Koalitionen, dessen Wähler sich aber nicht für Merkel ausgesprochen haben. Ganz krass war es 2009 und 2013, wo Merkel die Regierungsmacht nur über eine grosse Koalition mit der SPD erhalten konnte.

So funktioniert das deutsche politische System, wo eine Minderheit über die Mehrheit regieren kann.

Was ich hier gar nicht berücksichtigt habe sind die Nichtwähler, dessen Zahl ständig steigt, weil sie eben an dieser festgefahrenen Situation nichts ändern können. Der Frust ist gross, denn man kann wählen wen man will, es kommt immer Merkel als Regierungschefin raus.

Trotzdem empfehle ich, morgen Sonntag den 24. September zur Wahl zu gehen, denn jede Stimme GEGEN Merkel zählt. Nichtwählen hilft ihr nur, denn die Wahlbeteiligung spielt überhaupt keine Rolle.

Beispiel: Nehmen mir an, alle Deutschen würden die Wahl boykottieren, ausser Merkel selber, dann würde sie gewinnen und Kanzlerin werden, weil sie sich selber wählt als einzige und diese eine gültige Stimme alles bestimmt. Sie würde 100 Prozent erhalten und alleine regieren können.

Merke, nichtwählen ist kein NEIN zu Merkel sondern ein JA!

Es ist kein Protest gegen das System sondern eine Zustimmung!

Auch eine ungültige Stimme abgeben, in dem man "euch Arschlöcher wähle ich nicht" auf den Zettel schreibt, ändert gar nichts.

Wer immer dazu aufruft die Wahl zu ignorieren, ist ganz klar ein Wahlhelfer für Merkel und ein dubioser Scharlatan.

Je grösser die Wahlbeteiligung je grösser ist die Chance, das Merkel endlich verschwindet!!!

Es ist sogar so, der Block der Nichtwähler könnte, wenn sie wählen würden, die Regierung bilden.

Also, geht wählen und nutzt eure einzige Chance etwas am System zu ändern.

Und lasst euch nicht von der Behauptung abschrecken, die Wahlen werden gefälscht und das Resultat stehe eh fest. Fälschen kann man nur 1 bis 2 Prozent, zum Beispiel die Briefwahl, aber nicht die ganze Wahl an der Urne.

Dabei schauen zu viele zu und ihr könnt ja auch die Auszählung beobachten und die gemeldeten Zahlen kontrollieren.

---------------

Merkels letzter Wahlauftritt in München. Ihre Worte waren kaum zu hören vor lauter Pfiffe und Protestrufe.

Russische Musik-Videos zum Schmunzeln

von Freeman am Freitag, 22. September 2017 , unter , | Kommentare (6)



Die Propaganda im Westen stellt die Russen als humorlos und ernst dar, die nie lachen und keine Freude haben. Das ist falsch und dient immer schon der Kriegshetze gegen Russland. Deshalb habe ich einige lustige Musik-Videos zusammengestellt, in denen die Russen sich selber auf dem Arm nehmen, damit ihr einen anderen Eindruck bekommt.


Die Musik stammt aus der Kaukasus-Region und der Küste am Schwarzen Meer. Viel Spass:














Was Europa bereits ist und noch blüht

von Freeman am , unter , , , | Kommentare (13)



Ohne zusätzlichen Kommentar veröffentliche ich den Vortrag von Wolfgang Eggert, der sehr präzise und anschaulich die Entwicklung in Europa beschreibt. Es ist mehr als Zeit die von oben erzwungene politisch korrekte Sprache zu beenden, endlich die Wahrheit zu sagen und das Kind beim Namen zu nennen. Eine hörenswerte Lektüre als Entscheidungshilfe für die Wahl am kommenden Sonntag.



Morgan Freeman stellt Russland als Kriegsfeind dar

von Freeman am Mittwoch, 20. September 2017 , unter , , | Kommentare (31)



Wir kennen Morgan Freeman als US-Schauspieler, weil er fast in jeden zweiten Hollywood-Schinken zu sehen ist. Man könnte sagen, es ist schon sehr penetrant wie oft er erscheint. Jetzt hat er sich in die politische Arena begeben und in einem Video behauptet er etwas ungeheuerliches, was mir fast die Sprache verschlagen hat. Nämlich, Wladimir Putin hat sich von einem ehemaligen KGB-Offizier in der Sowjetunion bis zum Präsident der Russischen Föderation hochgearbeitet, nur um Rache an den Vereinigten Staaten von Amerika ausüben zu können. Deshalb hat er die Präsidentschaftswahlen zu Gunsten von Donald Trump und gegen Hillary Clinton mit einem Cyber-Krieg manipuliert. Morgan Freeman behauptet, Russland führt damit einen Krieg gegen die USA. Er spricht im Namen des "Committee to Investigate Russia" - "Komitee zur Untersuchung Russlands". Bezeichnend ist wer hinter dieser Organisation steckt und Morgan Freeman engagiert hat.


Was sage ich dazu? Was ich zu allen Sauspielern sage, die meinen mit ihrem Bekanntheitsgrad sich in die Politik einmischen zu dürfen, nur weil sie eine Rolle in Filmen spielen und dafür völlig überrissen bezahlt werden.

HALTET EURER LÜGENMAUL!!!

Ihr seid nur Puppen in einem Theater, die vorgelegte Texte vortragen und nur herumhampeln, so wie ein Regisseur es euch befiehlt. Was bildet ihr euch überhaupt ein? Euer Beruf ist das letzte, denn ihr tut nur so als ob.

Ihr seid nicht wirklich James Bond, oder was immer für eine fiktive Figur ihr darstellt, sondern spielt nur diese Rolle. Das steigt euch offensichtlich zu Kopf und deshalb meint ihr, die Menschheit mit eingebildeter Autorität belehren zu dürfen.

Schauspieler sind nichts anderes als bessere Prostituierte, die bezahlt werden um sich nach Belieben des Produzenten zu exponieren. Sie ziehen sich sogar nackt aus und machen Sex vor der Kamera für Geld.

Wie dumm Schauspieler sind zeigt auch Jennifer Lawrence, die neulich gegenüber dem britischen Channel 4 gesagt hat, Hurrikan Irma wäre die Rache der Natur, weil Amerika Trump gewählt hat!

So eine bescheuerte Sprechpuppe!

Hört euch an was Morgan Freeman sagt:



 "Wir sind angegriffen worden. Wir sind im Kriegszustand.  

Stell euch dieses Filmdrehbuch vor: Ein ehemaliger KGB-Spion, zornig wegen dem Zusammenbruch seines Heimatlandes, schwört eine Revanche, nutzt das Chaos zu seinem Vorteil, arbeitet sich hoch in einem post-sowjetischen Russland und wird Präsident. 

Er etabliert ein autoritäres Regime und dann zielt er auf seinen geschworenen Feind, die Vereinigten Staaten. Und wie der wahre KGB-Spion der er ist, benutzt er heimliche Cyber-Kriegsführung, um Demokratien rund um die Welt anzugreifen. 

In dem er die sozialen Medien für Propaganda und Verbreitung von falschen Information benutzt, überzeugt er Menschen in den demokratischen Gesellschaften, ihre Medien zu misstrauen, ihre politischen Prozesse, sogar ihre Nachbarn. Und er gewinnt!

Waldimir Putin ist der Spion und das ist kein Filmdrehbuch.

Wir benötigen, dass der Präsident direkt zu uns spricht und uns die Wahrheit erzählt. Er muss hinter seinem Schreibtisch im Oval Office sich hinsetzen und sagen, meine amerikanischen Mitbürger, während der vergangenen Wahl kamen wir unter einem Angriff durch die russische Regierung.

Ich habe den Kongress und unsere Geheimdienste dazu aufgerufen, jede Ressource die zur Verfügung steht zu nutzen, um eine gründliche Untersuchung vorzunehmen, wie das passiert ist.

Die freie Welt zählt auf unsere Führung.

Seit 241 Jahre ist unsere Demokratie ein glänzendes Beispiel für die Welt gewesen, zu dem was wir alle streben sollten. Und wir schulden es den heldenhaften Menschen die gekämpft haben und gefallen sind, diese grossartige Nation zu schützen und die Demokratie zu retten.

Und wir schulden es unserer zukünftigen Generation, den Kampf fortzusetzen."

Wie ist es Morgan Freeman überhaupt möglich, so viele krasse Lügen vorzutragen? Nichts, und ich betone, NICHTS von dem was er sagt ist wahr!

Die Behauptung, Putins Russland würde einen Krieg gegen die USA führen, ist voll gelogen. Es ist genau umgekehrt, Washington führt seit dem Ende des II. Weltkrieg einen Krieg gegen Russland.

Dann, es gibt bis heute keinen einzigen Beweis, Russland hat sich in die Wahlen 2016 eingemischt. Putin hat auch nicht dazu beigetragen, dass die Menschen den Westmedien misstrauen. Darauf sind sie selber gekommen, die einen wachen und kritischen Verstand haben.

Seit wann sind die USA eine Demokratie? Schon gar nicht ein "scheinendes Beispiel" für irgendwas. Und wo soll es eine freie Welt geben?

Die USA sind eine faschistische Konzerndiktatur die gegen alles und jeden Krieg führt, der sich nicht unterordnet, und wird von der Schattenmacht der Geheimdienste und dem Militärisch-Industriellen-Komplex geführt.

Sie waren es auch, die Präsident John F. Kennedy ermordet haben, weil er diese Schattenmacht bekämpfen wollte!

Auf der Welt gibt es nur eine amerikanische Besatzungszone und eine die nicht von Amerika besetzt ist. Die Absicht war schon immer, die ganze Welt unter der Herrschaft von Washington zu bringen.

Die einzigen die sich wirklich in die Wahlen in Amerika schon seit 50 Jahren einmischen und Politiker entweder bestrafen oder ins Amt bringen, ist die immens einflussreiche Israel-Lobby der Zionisten. Das zu sagen ist aber völlig tabu!

Wer hat denn wirklich Westeuropa von der Nazi-Herrschaft befreit? Es waren NICHT die amerikanischen Soldaten, die hier als Helden dargestellt werden, sondern die Soldaten der Sowjetunion.

Sie haben gegen fast 250 Divisionen der Wehrmacht im Osten gekämpft und diese niedergemacht und die Amis nur gegen 25 im Westen, und damit hatten sie schon Probleme!

Es war die Sowjetunion, die 26 Millionen Menschen im II. WK als Opfer brachte, gegenüber nur 185'924 der Amerikaner in Europa. Das zeigt wer wirklich von Helden sprechen kann und nicht nur die in Hollywoodfilmen in der Fantasie für die Propaganda erschaffenen.

Wer sich diese Lügen und Hetze gegen Russland ausgedacht hat, ist sehr gefährlich, weil geisteskrank und ein Psychopath.

Hier lässt sich ein "geachteter" Schauspieler für Kriegshetze gegen Russland missbrauchen. Versteht er überhaupt, was er da vor der Kamera behauptet, oder ist er nur eine bezahlte Sprechpuppe?


Hinter diesem "Komitee zur Untersuchung Russlands" steckt niemand anderes als James Clapper, ehemaliger Direktor aller nationalen US-Geheimdienste. Ein extremer Russlandhasser und auch grosser Gegner von Donald Trump!

Im Mai 2017 sagte er in der Sendung von NBC "Meet The Press", dass die Menschen in Russland "genetisch getrieben werden", die amerikanische Gesellschaft zu infiltrieren und zu manipulieren. Kein Wunder kommt bei so einem krankhaften Russophoben der obige Text zusammen.

Das Clapper tatsächlich unter krankhaften Wahnvorstellungen leidet zeigte er 2003 als Chef der National Geospatial-Intelligence Agency, in dem er erklärte, der Grund warum im Irak keine Massenvernichtungs- waffen gefunden wurden lag daran, weil diese vor der amerikanischen Invasion des Irak nach Syrien und andere Länder weggeschafft wurden.

Für diese absurde Behauptung sind NIE Beweise vorgelegt worden.

Clapper wurde 2013 von Mitgliedern des Kongress beschuldigt, einen Meineid geleistet zu haben, weil er vor dem Sicherheitsausschuss gesagt hat, die NSA würde keinerlei Daten über US-Staatsbürger sammeln. Eine glatte Lüge.

US-Senator Rand Paul sagte dazu: "Der Direktor der nationalen Geheimdienste hat im März direkt den Kongress angelogen, was ein Rechtsbruch darstellt. Er verdiene deshalb ins Gefängnis zu kommen wegen seiner Aussage."

Und Morgan Freeman soll sich für diesen verlogenen Auftritt bei uns allen entschuldigen, sich aus der internationalen Politik raushalten und in der Lügenwelt des Filmgeschäft bleiben!

Kriegsverbrecher David Petraeus am 5. Oktober in Zürich

von Freeman am , unter , , | Kommentare (9)



Einer der schlimmsten "lebenden" Kriegsverbrecher kommt an die Universität Zürich um eine Rede zu halten. David Petraeus, oder auch "betray-us" (verraten, betrügen) genannt, Vier-Sterne-General der US Army, Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte im Irak und in Afghanistan, ISAF Oberkommandierender, Direktor der CIA und Erfinder der Terrororganisation ISIS, damit Massenmörder und auch Stammmitglied der Bilderberger, ist von der ETH für den 5. Oktober 2017 eingeladen worden. Unfassbar so einen Oberkriminellen eine Rede vor Studenten halten zu lassen. Deshalb wird es eine Protestaktion geben, auf die ich hiermit hinweisen möchte.


Wie oft habe ich schon Petraeus bei den Bilderberg-Konferenzen fotografiert, als Beleg seiner Teilnahme? Zuletzt 2016 in Dresden. Das beweist wieder, was für eine kriminelle Nazi-Veranstaltung Bilderberg ist, dessen Mitglieder die Kriegspolitik des Westen bestimmen.

Im folgenden Foto sieht man David Petraeus (rechts) in Dresden 2016:


Oder hier in Innsbruck 2015 zusammen mit Henry Kissinger:


Die folgende Fotoreihe ist interessant, denn man sieht nicht nur Petraeus bei der Ankunft am Flughafen Innsbruck für das Bilderberg-Treffen in Telfs (Foto 1), sondern auch James Mattis (Foto 2):


Er war Befehlshaber des US Joint Forces Command zugleich Supreme Allied Commander der NATO. Ausserdem war Mattis Oberbefehlshaber des US Central Command Sitz in Tampa, Florida.

Was ist er jetzt? Seit 20. Januar 2017 Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten im Trump-Regime!

Da behaupte noch einer, wie die Fake-News-Medien und auch die Fake-News-Alternativen-Medien, Bilderberg wäre nur ein unbedeutendes Treffen von "alten Herren", die nichts zu sagen hätten, um ihre Abwesenheit bei der Berichterstattung und Protesten begründen zu können.

2014 hat Petreaus in Kopenhagen von seinem Hotelfenster auf uns Berichterstatter der echten alternativen Medien herabgeschaut.


Petraeus, der von 2002 an die Angriffskriege gegen Afghanistan und Irak an oberster Stelle geleitet hat, sowie die Besatzung und für den Tod von fast 2 Million Iraker und Afghanen verantwortlich ist, lehrt seit einigen Jahren an der CUNY in New York als Gastprofessor den Kurs mit dem Titel: "Sind wir am Anfang der Nordamerikanischen Dekade".

Das folgende Video wurde am ersten Tag seines Lehrauftritts aufgenommen. Bei den Studenten die protestierten handelt es sich um Mitglieder des Komitees gegen die Militarisierung der CUNY.



Was muss ich aber immer wieder feststellen? Gegen die Bilderberger wollen die sogenannten "Köpfe der deutschen Truther-Szene" nicht protestieren. Die habe ich vor den Tagungshotels noch nie gesehen.

Das beweist, was für Oberheuchler, Blender und Dummschwätzer sie sind und die Werkzeuge und Handlanger des Systems eigentlich schützen.

So wie "das hörstel" und die anderen, die immer ihre Fresse in die Kamera halten und nur Selbstdarstellung betreiben!

Sollen sie doch zeigen, dass sie nach ihrem Gerede auch Taten folgen lassen, wirklich zu dem stehen was sie fordern.

Wie oft wurden ich und meine Kollegen aus dem Ausland schon von den Sicherheitskräften, welche die Bilderberger schützen, schikaniert, mit Verhaftung gedroht und tatsächlich verhaftet, weil wir über Bilderberg am Ort des Geschehens berichtet haben, schon seit 2004 in Stresa/Italien!

Die oben genannten geben nur Bla-Bla aus einem sicheren Ort auf Youtube von sich. Die sind doch nur als Opportunisten auf dem Zug später aufgesprungen, mit dem wir schon Jahre vorher unterwegs waren.

So, jetzt können sie zeigen ob sie wirklich was drauf haben, sowie alle anderen, und gegen einer der schlimmsten Kriegsverbrecher bei seinem kommenden Auftritt in Zürich protestieren werden.

Hier der Link zur Protestaktion ...

Florida - Nutzung der Solarenergie nach Hurrikan verboten

von Freeman am Dienstag, 19. September 2017 , unter , | Kommentare (13)



Man würde ja meinen, die Behörden und auch der Stromlieferant von Florida müssten nach der Zerstörung durch Hurrikan Irma froh sein, wenn die Hausbesitzer, die sich eine Solaranlage angeschafft haben, wenigsten Strom haben, für sich selber und für ihre Nachbarn, während des grossflächigen Stromausfalls, der Wochen oder Monate andauern kann. Aber nein, es ist nicht so, denn in Florida ist es verboten nach einem Hurrikan eine Solaranlage zu betreiben. "Wie bitte?", werdet ihr jetzt ungläubig ausrufen. Denn es gibt ein absurdes Gesetz, dass das verbietet. Genau wie es auch in vielen US-Bundesstaaten verboten ist, das Regenwasser zu sammeln und für sich zu nutzen. Amerika eben!


Das Stromnetz der Florida Power and Light (FPL) sieht nicht gut aus nach Hurrikan Irma, obwohl die Firma 2005 nach Hurrikan Wilma seinen Kunden versprochen hatte, es wird Milliarden investieren, damit es nicht mehr zu einem 90-prozentigen Stromausfall wieder kommt. Insgesamt haben 7 Millionen Kunden der FLP keinen Strom gehabt oder immer noch aktuell keinen in Florida.


Nach Wilma 2005 haben viele Kunden wegen der Erfahrung, wie schlimm es ist ohne Strom in der enormen Hitze zu sein, sich entschieden eine Solaranlage zu montieren, damit alles im Haus funktioniert, während die FPL die Infrastruktur repariert. Nur, Solarstrom in dieser Notsituation zu nutzen ist illegal!

Warum? Weil die Lobbyisten der FLP buchstäblich die Solarstrom-Gesetze geschrieben haben. Unter diesen Regeln müssen die Hausbesitzer ihre Solaranlage abschalten, wenn der Strom ausfällt, "um gefährlichen Rückstrom ins FPL-Netz zu vermeiden. Es geht um den Schutz der FPL-Mitarbeiter bei der Reparatur des Netzes", heisst es als Begründung.

Dabei schreibt dieses Gesetz vor, man muss einen Schalter haben, der Haushalte mit Solaranlagen vom Stromnetz trennt, damit dieser Rückfluss ins Netz nicht stattfinden kann. Nur, in Florida ist es verboten diesen Schalter zu betätigen und den Strom von der Solaranlage zu nutzen. Die FPL darf sogar diesen Schalter plombieren!

"Generatoren für erneuerbare Energie die am Netz ohne Batterie hängen, sind keine Reservestromquellen während eines Stromausfalls der FPL. Diese Systeme müssen abgeschaltet werden wenn das FPL-Netz abschaltet, um gefährlichen Stromrückfluss ins FPL-Netz zu vermeiden. Das ist vorgeschrieben, um die FPL-Mitarbeiter die am Netz arbeiten zu schützen", lauten die Regeln.

Es gebe gar keinen Stromrückfluss, wenn erlaubt wäre die Solaranlage vom Netz zu trennen!

Wie ist dieses völlig unverständliche Gesetz zustande gekommen, das gegen die Interessen der Bevölkerung ist, die in einer Notlage sich befindet? Weil wie gesagt, die Politiker von den FPL-Lobbyisten überzeugt wurden es zu genehmigen und dafür grosszügige Parteispenden bekamen. In anderen Worten, die Politiker wurden bestochen.

Die FPL will nicht, dass die Hausbesitzer in Florida realisieren und auch praktizieren, sie können überhaupt ganz unabhängig von Strom-Monopolisten werden. Das Gesetz zwingt sie weiter vom privaten Stromlieferanten abhängig zu sein. Auch wenn sie den überschüssigen Strom ins Netz speisen dürfen und dafür kompensiert werden.

Da gibt es wieder eine Strafklausel, denn Hausbesitzer die Anlagen über 10 Kilowatt installieren wollen, müssen bis zu 1'000 Dollar an Genehmigungsgebühr an die FPL zahlen. Die Firma würde sowieso am liebsten die Einspeisung abschaffen, was ein kleines erzwungenes Zugeständnis ist.

2016 hat die FPL über 8 Millionen Dollar dafür ausgegeben, um das Gesetz zu ändern, damit Kunden kein Geld mehr mit überschüssigen Solarstrom verdienen können.

Im vergangenen April wurde ein FPL-Lobbyist dabei ertappt, wie er die Anti-Solarstrom-Gesetze für Ray Rodrigues geschrieben hat, der Repräsentant der Republikaner für Bonita Springs, Fort Myers Beach und Sanibel im Parlament von Florida. Er nahm auch 15'000 Dollar an "Spenden" von der FPL für dieses Jahr entgegen.

.
Interessant ist, und das habe ich bereits bemängelt, die FPL weigert sich die Stromleitungen in den Boden zu verlegen, damit diese grossflächigen Stromausfälle durch Hurrikans gar nicht mehr passieren. Die Leitungen hängen immer noch wie Wäscheleinen herum und reissen bei jedem grösseren Sturm.


Warum erwähne bringe ich diese Nachricht? Weil ein Hurrikan nach dem anderen Florida heimsucht und die Menschen wegen dem Einfluss der Konzerne leiden, mehr als sie eh schon durch den Sturmschaden ertragen müssen. Es zeigt, die Politiker arbeiten gegen die Bevölkerung und für die Konzerne, aber das wissen wir schon lange.

Es zeigt auch wie heuchlerische die Politiker sind, die ständig von erneuerbarer Energie schwätzen und von dezentraler Energieversorgung. Dabei unterstützen die weiter die zentralen Monopolisten, damit wir alle von ihnen abhängig sind. Wie unlogisch und kriminell ist es, ausgerechnet bei einem Stromausfall wegen einer Naturkatastrophe den Solarstrom der privat zur Verfügung steht nicht nutzen zu dürfen?

Obwohl man Sonnenkollektoren auf dem Dach hat, die mit Sonnenlicht Strom produzieren, muss man stromlos im Haus sitzen, weil ein Gesetz das von einem Stromkonzern geschrieben wurde es verbietet. Völlig bekloppt, oder?

Ausserdem interessiere ich mich für dieses Thema, weil ich gerade für mich selber eine Solaranlage mit Batteriespeicher installiere, um eben völlig autark zu sein und bei Ausfällen weiter Strom zu haben. Denn auch hier wo ich wohne fällt der Strom bei jedem grösseren Gewitter aus oder weil im Sommer und im Winter an heissen oder kalten Tagen (zum Kühlen oder Heizen) zu viel Strom verbraucht wird und das Netz überlastet ist.

General Suworow-Gedenkfeier in Andermatt/Schweiz

von Freeman am Montag, 18. September 2017 , unter , , | Kommentare (15)



Habt ihr gewusst, die Russen haben gegen die Franzosen in der Schweiz gekämpft? Ja denn die Schweiz war damals von Napoléons Truppen besetzt und Frankreich lag mit Österreich und Russland im Krieg. Obwohl die Russen noch nie zuvor in den Bergen gekämpft hatten, eroberten sie am 24. September 1799 den Gotthardpass von den Franzosen, unter der Heeresführung von General Alexander Wassiljewitsch Suworow. Er gilt bis heute als einer der grössten Strategen der Neuzeit.

Obwohl die Schweizer Sympathie für die französischen Besatzer zeigten, wandelte sich die Stimmung im Lande nach Napoléons Niederlage im Russlandfeldzug (1812) gegen ihn. Zu Ehren von General Suworow wurde in der Schöllenenschlucht 1899 ein Denkmal errichtet und das Grundstück worauf es steht ist russisches Staatseigentum.



Deshalb möchte ich die ASR-Leser darüber informieren, am 24. September findet wieder die grosse Gedenkfeier mit Teilnehmenden aus dem In- und Ausland statt. Die Gedenkfeier gilt den rund 7000 russischen Soldaten, die 1799 in der Schlacht gegen die Franzosen gefallen waren.

Einmal im Jahr findet beim Denkmal eine offizielle Gedenkfeier statt. General Suworow wird heute noch als tollkühner Feldherr verehrt. Das 1899 erstellte Denkmal ist heute noch die grösste Gedenkstätte für russische Soldaten ausserhalb der russischen Landesgrenze.

Beginn 11.00 Uhr mit Ansprachen des russischen Botschafters in der Schweiz, Sergei Garmonin, sowie von Divisionär Lucas Caduff mit anschliessender Kranzniederlegung. Ehrengast Dr. André Regli, Schweizer Botschafter in Brasilien.

Anschliessend „russisches Mittagessen“ aus der Soldatenküche für alle Besucher.

Um 14.30 Uhr findet das Nachmittagskonzert vor dem Hotel Drei Könige & Post statt.

Die gesamte Bevölkerung von nah und fern ist herzlich zu diesen Feierlichkeiten eingeladen.

Der damalige russische Präsident Medwedew gab im Jahre 2009 General Suworow dort die Ehre. Vielleicht kommt Präsident Putin auch hin.

Wo bleibt die russische Wahlbeeinflussung?

von Freeman am Samstag, 16. September 2017 , unter , , | Kommentare (37)



Die Washington Post Pest, das offizielle Mitteilungsblatt des amerikanischen Tiefenstaates, regt sich in einem Artikel darüber auf, warum noch keine russische Beeinflussung der bevorstehenden Bundestagswahl in Deutschland stattgefunden hat? Die Überschrift des Artikels lautet "As Germans prepare to vote, a mystery grows: Where are the Russians?" - "Während die Deutschen sich auf die Wahl vorbereiten, wächst ein Rätsel: Wo sind die Russen?"


Was dieses Propagandablatt offensichtlich nicht sagen will, weder hat es eine russische Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahlen 2016 gegeben, eine reine Erfindung und Lüge der Verliererin Hillary, der DemoRatten und der Anti-Trump Fake-News-Medien, noch wird es eine bei der deutschen Wahl geben.

Damit ist der Beweis erbracht, es handelt sich um eine anti-russische Hysterie, eine Russophobie, die keinerlei reale Grundlage hat.

Die Schmierfinken der WaPo wundern sich, warum keinerlei kompromittierende Informationen aus den angeblich gehackten 16 Gigabytes an Mails des Bundestages von 2015 aufgetaucht sind. "Seitdem beobachten die deutschen Politiker die Früchte dieses Hacks ganz nervös und die Peinlichkeiten und Skandale die folgen würden", schreiben sie.

Aha, die 630 Abgeordneten, die wie Maden im Bundesspeck sitzen, haben Dreck am Stecken und deshalb Angst vor einer Veröffentlichung ihrer Missetaten. Das ist ja interessant.

Dann fügen sie hinzu: "Viele haben sorgenvoll den September 2017 entgegen gesehen, das Datum der nächsten Wahl, als das voraussichtliche Fenster für die russische Einmischung, um wieder die Grundmauern der westlichen Demokratie zu erschüttern."

So viele Unterstellungen und Lügen in zwei Sätzen zu bringen ist mehr als eine Unverschämtheit und hat mit Journalismus nichts zu tun.

Und dann, von welcher westlichen Demokratie sprechen die? Ach diejenige die nur eine Fassade ist, also eine Scheindemokratie, wo die Wähler nur glauben, sie haben eine Wahl.

Was habe ich vor langer Zeit gesagt? "Demokratie im Westen ist wenn man wählen kann wer einen verarscht."

Dann schreiben sie: "Noch haben mit Russland verbundene Propaganda-Netzwerke nicht in den Schnellgang mit einer Desinformationskampagne geschaltet. Sogar vom Kreml orchestrierte Bots - die für die Verbreitung von Fake-News vergangenes Jahr während der US-Präsidentschafts- kampage verantwortlich gemacht wurden - sind auffällig still."

Ihr Dreckslügner, es hat gar keine russische Kampagne gegeben, ausser eurer eigenen gegen Donald Trump. Auch hier in Europa waren fast alle Medien gegen ihn und für ihr Liebling Hillary.

Aber es geht weiter: "Die anscheinende Abwesenheit einer robusten russischen Kampagne, um die deutsche Wahl zu sabotieren, ist ein Rätsel unter den Offiziellen und Experten geworden, die wegen einem wahrscheinlichen Angriff gewarnt haben."

"Experten" und "sabotieren", wenn ich das schon höre. Ihre falsche Vorhersage zeigt, wie unglaubwürdig sie sind.

Ihr wisst ja was die Definition für einen "Experten" ist? Eine Person welche genau die Meinung äussert, je nach dem wer sie bezahlt.

Dann stellen die Presstituierten die Frage, haben die deutschen Abwehrmassnahmen funktioniert oder hält sich Moskau zurück? Oder sehen die Russen mehr Nachteile als Vorteile, wenn sie Merkel gegen sich aufbringen?

Wie wenn Präsident Putin oder überhaupt jemand in Russland die Merkel noch erst nimmt. In ihren Augen ist sie eine Marionette Washingtons und Putin redet lieber gleich mit dem Chef der sie kontrolliert.

Dann zitieren sie noch einen Experten. Maksymilian Czuperski, Direktor des forensischen Labors bei der Atlantic Council.

"Das macht mir Sorgen. Warum ist es so ruhig? Das fühlt sich nicht richtig an", sagt er.

Wen interessiert was der fühlt? Wo nichts ist, ist nichts!

Mich würde es nicht wundern, wenn diese Typen einen Cyber-Hack fabrizieren  und es als Wahlbeeinflussung Russland in die Schuhe schieben.

Die Atlantic Council ist eine 1961 zum Höhepunkt des Kalten Krieges gegründete Denkfabrik, dessen Aufgabe es ist, die europäische Politik im Sinne Washingtons zu beeinflussen.

Sie ist zu 100-prozent pro NATO und gegen Russland und sorgt dafür, dass Deutschland niemals dran denkt sich mit Russland anzufreunden. Wird als einflussreichste Denkfabrik der USA eingestuft.

Im März 2016 trafen sich die Mitglieder der Organisation, um eine Strategie gegen die populistischen Bewegungen in Europa auszuarbeiten, welche nach ihrer Meinung die Agenda der Globlisten für Europa gefährdet.

Ein weiterer Beweis, die Europäer haben nichts zu bestimmen und müssen das machen was Washington will. Deswegen nenne ich ganz Europa "DIE AMERIKANISCHE BESATZUNGSZONE".

Den sollte jeder verlassen oder sie sollen endlich Europa verlassen

Es gibt keinen Flecken Europas wo sie nicht militärisch aktiv sind, auch in den angeblich neutralen Staaten wie Schweden, Österreich und die Schweiz.

Kulturell ist Europa auch von den Amerikanern besetzt. Egal was, alles ist amerikanisiert und ein Einheitsbrei voll mit Junkfood, Junkdrinks, Junkmusic, Junkdress, Junkculture, Junk Everything!

Aber die Washington Pest endet den Artikel mit einer "positiven Aussicht" und schreibt: "Aber wenn Russland gehofft hat, Merkel vor der Wahl vom 24. September zu untergraben, dann funktioniert es nicht. Ihre Partei bleibt weit vor der Konkurrenz in den Umfragen, während AfDs Unterstützung bei ca. 10 Prozent gipfelt."

Ja die WaPo ist ein Fan von Merkel, so wie von Hillary, und ist auch das Blatt, mit dem Merkel ihre Meinung dem amerikanischen Establishment mitteilt, wie am 20. Februar 2003 geschehen, wo Merkel einen Artikel mit dem Titel veröffentlichte, "Schroeder Doesn't Speak for All Germans" - "Schröder spricht nicht für alle Deutschen".

Darin hat sie den Angriffskrieg gegen den Irak befürwortet. der einen Monat später am 19. März 2003 begann. Ja, Angela Merkel hat damals als CDU-Parteivorsitzende geschrieben, Saddam Hussein muss weg, weil er Massenvernichtungswaffen habe und die Weigerung des damaligen Kanzlers Schröder am Krieg teilzunehmen wäre nicht die Meinung der Deutschen.

Ich zitiere: "Die vom Irak ausgehende Gefahr ist nicht fiktiv, sondern real. Zweitens: Nicht gegen, sondern nur gemeinsam mit den Vereinigten Staaten von Amerika muss Europa mehr Verantwortung für die Aufrechterhaltung des internationalen Druckes auf den irakischen Diktator Saddam Hussein übernehmen. Dazu gehört, wie es die Erklärung der EU-Staats- und Regierungschefs zum Ausdruck bringt, militärische Gewalt als letztes Mittel zur Durchsetzung der UN-Resolutionen zu befürworten."

Hier der Link zur deutschen Übersetzung.

Aber im Juli 2016 hat sie bei einer Presskonferenz gesagt: "Ich unterstütze NIE einen Krieg. Ich habe auch den Irakkrieg NICHT unterstützt."

HAT SIE DOCH, wie sie im oben genannten eigenen Artikel in der WaPo geschrieben hat, denn Schröder war dagegen und sie dafür!



Und was ist mit dem Krieg gegen Afghanistan, den die deutsche Bundeswehr schon seit 16 Jahren führt und der Lüge, Deutschland muss am Hindukusch verteidigt werden? Den unterstützt sie doch auch!

Was wenige wissen, beim sechsmonatigen Bombenkrieg gegen Libyen, haben Bundeswehroffiziere das Kommando gehabt und von der NATO-Zentrale den Krieg geplant und geführt. Den hat sie damit auch unterstützt!

Dann noch Syrien, wo die Bundeswehr auch involviert ist und Waffen ins Kriegsgebiet liefert. Den Krieg gegen Assad unterstützt sie auch!

Und denn Krieg der Faschisten in Kiew gegen die Menschen in der Ostukraine, in Donbass, unterstützt sie auch!

Sie tut nur so scheinheilig und ist ein "Heimlifeiss" im negativen Sinne, wie man auf Schweizer Deutsch sagt.

Merkel IST eine Lügnerin und Kriegshetzerin und muss endlich weg!!!

Live-Fragen an Merkel komplett vom ZDF inszeniert

von Freeman am , unter , , | Kommentare (26)



Schon vor über 10 Jahren habe ich geschrieben, die Abkürzung ZDF steht für "Zensiertes Desinformations Fernsehen" und habe ihren Werbespruch in "mit dem Zweiten luegt man besser" abgewandelt. Mittlerweile haben sich die Mainzelmännchen total gesteigert und sind zu einem 100-prozentigen Propagandaorgan des herrschenden kriminellen Systems geworden. Goebbels wäre stolz auf sie, denn sie sind so weit von ausgewogenem und korrekten Journalismus entfernt, wie die Distanz der Erde zur nächsten Galaxie, nämlich Millionen von Lichtjahre!

Beweis gefällig? Die angebliche "live" Sendung des ZDF vom Donnerstagabend, "Klartext - Frau Merkel", Bürger fragen die Kanzlerbrunzerin, war ein komplett einstudiertes FAKE!!!

Schaut euch die "screen-shots" der Sendung an:


Man sieht wie der Moderator ab Minute 1:10:50 seinen sogenannten Spickzettel oder seine Spickkarten in die Kamera hält und darauf sind alle Informationen über die Fragen die Merkel gestellt wurden drauf. Also die Fotos der Fragesteller, deren Namen, die Fragen mit denen sie Merkel konfrontieren werden und vielleicht sogar die Antworten.

Das heisst, Merkel hat die Fragen im Voraus gewusst und sich darauf vorbereiten können. Der Moderator hat die "spontane Fragerunde" gesteuert und das ZDF die ganze Sendung inszeniert.

Unbequeme Fragesteller hat man kurzfristig ausgeladen, wie Astri­d Passin, die Sprecherin der Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlages vom Breitscheidplatz in Berlin.

"Die Begründung war nicht glaubhaft", so Astrid Passin. "Ich denke, meine Fragen wären denen zu unbequem gewesen. Ich habe erklärt, dass ich es als Sprecherin der Hinterbliebenen gewohnt bin, von Medien bedrängt zu werden und dass ich es sehr schade und traurig finde, Frau Merkel meine Frage nicht stellen zu dürfen", sagte Astrid Passin.

Ist ja klar, Merkel darf doch nicht gefragt werden, ob sie wegen ihrer Entscheidung, Millionen an Scheinasylanten nach Deutschland zu lassen, darunter auch Terroristen, sich wegen der 12 TOTEN schuldig fühle?

Ich möchte daran erinnern, 2008 habe ich den Artikel "Wurde der gar nicht gebrieft vorher?“ veröffentlicht, worin ich aufzeigte, die Sendung "Hart aber Fair" ist auch ein abgekartetes Schmierentheater.

Das ZDF hat zusammen mit Merkel und einem handverlesenen Publikum mit abgesprochenen Fragen den TV-Zuschauern (und bald Wählern) eine spontane Live-Sendung vorgetäuscht.

IHR seid die Realität - Wir sind die Illusion! (Howard Beale - Network 1976)



Wann erkennen die Deutschen endlich, wie sie schon seit über 70 Jahren ständig belogen und verarscht werden?

Alles was im TV gezeigt wird ist gelogen, ALLES, denn es ist nichts echt, sondern ein geplantes Bühnentheater zur "Erziehung" der Deutschen und zur Steuerung der Meinung in die gewünschte Richtung, nämlich pro EU-Diktatur, pro NATO und ihre Angriffskriege, pro amerikanischer Unkultur und gegen Russland ...

... aber am schlimmsten ANTI-DEUTSCH!!!!

Ihr Deutschen habt euch bis in alle Ewigkeit schuldig zu fühlen und dabei die Fresse zu halten.

Ach und die "guten Amis" haben euch die Rosinenbomber geschickt, deshalb ist es in Ordnung wenn sie Deutschland immer noch besetzen.

Haben die deutschen TV-Anstalten jemals als "Ausgleich" zum primitivsten amerikanischen Hollywood-Schrott einen russischen Spielfilm mal gezeigt?

Ich hab noch nie einen dort gesehen, dabei gibt es hervorragende russische Filme mit den tollsten Schauspielern über alle Genre: Krimis, Abenteuer-, Liebes- und Kriegsfilme, Komödien und ja sogar auch "Western".

Das würde nämlich zur Völkerverständigung führen, wenn man den Europäern auch die russische Seite mal zeigen würde. Aber das geht ja mal gar nicht!

Seitdem ich im russischen Sprachraum lebe ist für mich eine völlig unbekannte Welt der russischen Kultur und Geschichte sichtbar geworden, die uns in Europa komplett vorenthalten wurde und wird.

Das einzige was die Westmedien mit Lügen penetrant bringen, in Russland ist alles "scheisse" und korrupt, sie sind die bösen Ivans und wollen Europa angreifen und überrennen.

Ganz vorne dabei in dieser einseitigen falschen Darstellung der Welt sind die mit Zwangsgebühren finanzierten deutschen Staatssender.

Der neue Name für das ZDF ist, Zensiertes Deutsches Fake-Fernsehen ...

... und ARD - Alles Reine Desinformation!

Die Deutschen müssen die SED wählen, die System-Einheitspartei-Deutschlands, auch GROKO (grosses Kotzen) genannt, bestehend aus CDU und SPD, damit sie zum 4. Mal von Merkel ihrer Deutschfeindlichkeit beglückt werden. 12 Jahre Merkel-Katastrophe sind nicht genug, es müssen 4 weitere Jahre her.

-------------------

"Die Sonne, die uns täuscht" ist ein russisches Filmdrama des Regisseurs Nikita Michalkow von 1994. Von der Europäischen Filmakademie als „Film des Jahres“ nominiert und gewann im selben Jahr den Grossen Preis der Jury, und der „ökumenischen Filmpreis“, bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Darüber hinaus wurde der Film als bester fremdsprachiger Film für das Jahr 1994 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Hier der Trailer der englischen Version, "Burnt By the Sun":

Juncker - Schengen-Abkommen hat Terroristen geholfen

von Freeman am Freitag, 15. September 2017 , unter , , | Kommentare (9)



Der von niemanden gewählte Präsident der Europäischen Kommission, die auch von niemanden gewählt werden konnte, Jean-Claude Juncker, besser bekannt als "Die Saufnase der EU", weil er ständig besoffen ist, hat in einem nüchternen Moment zugegeben, die Schengen-Zone "hat den Terroristen geholfen", indem sie ungehindert zwischen den Ländern sich bewegen können.

Da die EU-Aussengrenzen nicht wirklich kontrolliert werden und löchrig wie ein Emmentaler sind und deshalb unerwünschte Gestalten einfach reinspazieren können, ja sogar ohne Ausweise durchgewunken werden, sind sie mal im Schengen-Raum, können sie herumreisen ohne das es jemand weiss. Das heisst, die Schengen-Zone ist ein Paradies für Verbrecher und Terroristen, denn wie wir schon mehrmals gesehen haben, begehen sie ihre kriminelle Taten in einem Land und verschwinden unbemerkt in ein anderes.

Ein Fallbeispiel ist die Flucht des Berlin-Attentäters Anis Amri, der von Täuschland über die Niederlande, Belgien, Frankreich bis nach Italien gelangte, also VIER Grenzen passierte, und obwohl europaweit zur Fahndung ausgeschrieben und gesucht, ohne von der Polizei entdeckt zu werden von Land zu Land reisen konnte. Erst am Bahnhof in Mailand ist er bei einer Personenkontrolle aufgefallen.


Die Beamten wollten den Ausweis von ihm sehen, er eröffnete sofort das Feuer und traf einen Polizisten an der Schulter. Die Polizisten haben zurückgeschossen, Amri wurde dabei tödlich getroffen. Es ist dieselbe Waffe, mit der auch der polnische Lastwagenfahrer Lukasz U. von Amri ermordet wurde. Fast gelang es ihm von Italien aus übers Meer Europa in Richtung Tunesien zu verlassen, wo er beheimatet war.

Die offenen Grenzen der EU haben Terroristen geholfen ihre Abschläge zu verüben, hat Jean-Claude Juncker am Donnerstag zugegeben. In seinem freimütigen Eingeständnis sagte er, die Schengen-Zone hat den Extremisten ermöglicht, zwischen den Ländern zu reisen.

Trotzdem möchte er keine Konsequenzen durch eine Einschränkung des unkontrollierten Grenzübertritt vornehmen, im Gegenteil, er will die Aufnahme von Bulgarien, Rumänien und Kroatien in den Schengen-Raum vorantreiben.

Während der online geführten Frage und Antwort Stunde betonte Juncker, die Aufhebung der Grenzkontrollen überwiege die Gefahren.

"Grenzkontrollen sind von den Grenzen entfernt worden, aber das sei keine Einladung an die Terroristen frei durch Europa zu reisen", sagte er. "Es ist wahr, dass gelegentlich Terroristen davon profitieren, aber die primären Nutzniesser sind die europäischen Bürger."

Über solche fadenscheinigen Ausreden kann ich nur den Kopf schütteln!

Am Mittwoch hatte Juncker seinen Plan für die Errichtung des europäischen Superstaates vorgelegt und dazu wurde er befragt. Er will noch mehr vom dem was bereits die EU in die Katastrophe geführt hat.

Ich war schon von Anfang an ein Gegner des Schengen-Abkommen und habe genau das was jetzt eingetroffen ist vorhergesagt.

Alle Grenzkontrollen aufzuheben ist wie wenn in einem Schiff alle wasserdichten Schotte herausgerissen werden und es nur einen grossen Innenraum gibt. Das erleichtert wohl die Bewegung innerhalb des Schiffes, aber wenn der Rumpf leckt schlägt, dringt das Wasser ins ganze Schiff ein und es sinkt sofort mit Mann und Maus.

Deshalb ist auch die "unsinkbare" Titanic innerhalb von 3 Stunden gesunken und hat 1514 der über 2200 an Bord befindlichen Menschen in den Tod gerissen.

Sinn der Schotte ist es das Schiff vor der Versenkung zu schützen, in dem bei einem Leck nur eine Kammer sich mit Wasser füllt, die wasserdichten "Türen" geschlossen werden und alle anderen Kammern trocken bleiben.

Das selbe trifft auf Europa zu. Grenzen die kontrolliert werden verhindert das Ausbreiten des Verbrechens und des Terrorismus über alle Länder.

Die Waffen, welche die Terroristen in Paris verwendet haben, kamen auch unkontrolliert vom Balkan durch Österreich über Deutschland nach Frankreich. Kein Grenzbeamter war an VIER Grenzen anwesend, der den Kofferraum des Fahrzeugs kontrollierte.

Das heisst, wie Juncker zugegeben hat, das Schengen-Abkommen hat den Terroristen geholfen und hilft ihnen jeden Tag!

--------------------

Bei der Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen, das Fake-News-Medium "New York Schleim" hat sich in die Diskussion über die Migrantenflut wieder einmal eingemischt und einen Artikel mit dem Titel veröffentlicht: "Hungary Is Making Europe’s Migrant Crisis Worse", oder "Ungarn macht Europas Migrantenkrise schlimmer".

Am 8. September haben die Schmierfinken dieses Blattes geschrieben, Ungarn muss wegen der "ungastlichen Einstellung" gegenüber Migranten bestraft werden, hat dabei gleichzeitig auch den Wunsch der Briten, die EU zu verlassen (Brexit), scharf kritisiert.

In einer Gegendarstellung hat der ungarische Regierungssprecher Zoltán Kovács den Redakteuren geschrieben, sie sollen die Europäer nicht belehren, wie sie die Migrantenkrise lösen sollen, da sie "nichts davon verstehen würden".

Mit dem Hinweis der Redakteure auf das internationale Recht und den europäischen Werten, kann man die "Limousinen-Liberalen" nach dem Mund reden, betonte Kovács, es zeige aber eine erstaunliche Ignoranz über die Situation in Europa.

"Es gibt kein internationales Recht, kein europäisches Abkommen, welche Brüssel die Autorität gibt, über die Migration zu entscheiden", sagte er.

"Zum Anfang, lass uns etwas klarstelle über Grenzen", schreibt Kovács, ein Land das seine Grenzen nicht schützen kann "ist überhaupt gar kein Land."

"Die Orbán-Regierung hat einen Zaun an der südlichen Grenze Ungarns errichtet, weil es die Aussengrenze der Europäischen Union und der Schengen-Zone darstellt", fügte Kovács hinzu.

"Es ist nicht einfach eine 'Festigung der Grenze' wie sie sagen, sondern um Europa zu verteidigen und seine Vertragsverpflichtungen einzuhalten, welche die Verhinderung der illegalen Migration in die EU einschliesse."

"Die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Integrität der Grenzen der Schengen-Zone, das grenzenlose Gebiet für die Freiheit der Bewegung, ist essentiell für die Sicherheit der EU und der Funktion der internen Märkte", betonte er.

Der Sprecher verwahrte sich gegen die Einmischung von Besserwissern, "die mit ihrem Komfort in Manhattan sitzen" und von Europa keine Ahnung haben.

Kovács betonte, Brüssels Pflicht einer Verteilungsquota macht die Migrationskrise noch schlimmer, denn dadurch wird zur illegalen Migration ermutigt.

Dabei zitierte er Premierminister Viktor Orbán der gesagt hat, Ungarn bestreitet "die Politik Brüssels, die jeden in einem Mitgliedsland gegen den Willen der Nationalstaaten umsiedeln will."

Nur Ungarn hat das Recht zu entscheiden, wer in Ungarn sein darf, fügte er hinzu.

"Hier die reale Welt, an der Frontlinie der Migrantenkrise, eine überwältigende Mehrheit der ungarischen Bürger will das ihre Regierung - NICHT BRÜSSEL - die Entscheidung über die Migration fällt", sagte Kovács.

"Da die Regierung für die Sicherheit der ungarischen Bürger verantwortlich ist - auch der Bürger von Europa - werden wir nicht uns dafür entschuldigen, das Recht, unsere eigenen Entscheidungen über die Migration und Europas Aussengrenzen zu festigen, durchzusetzen", sagte er zum Schluss.

In anderen Worten, den Amis und den nicht gewählten Apparatschiks in Brüssel geht es einen feuchten Dreck an was die Ungarn entscheiden und machen!

Weil Budapest auf seine Souveränität besteht, will Brüssel möglicherweise deswegen Ungarn aus der EU schmeissen.

Das kann nur gut sein, denn wer mit klarem Verstand will schon dieser anti-demokratischen Diktatur, die Europa zerstört, angehören?

------------------

Merkel ist für den Terror in Europa und Deutschland persönlich verantwortlich, weigert sich mit den Hinterbliebenen der Terroropfer zu sprechen und die Lügenmedien machen mit.

Das ZDF hat Berliner Terroropfer aus Show mit Merkel ausgeladen. Die Absage kam unerwartet und hat Astri­d Passin sehr enttäuscht. Die Sprecherin der Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlages vom Breitscheidplatz sollte Gast in der am Donnerstag ausgestrahlten ZDF-Sendung "Klartext, Frau Merkel" sein. Doch Stunden vorher wurde ihr telefonisch abgesagt. "Die Begründung war nicht glaubhaft", so Astrid Passin. "Ich denke, meine Fragen wären denen zu unbequem gewesen. Ich habe erklärt, dass ich es als Sprecherin der Hinterbliebenen gewohnt bin, von Medien bedrängt zu werden und dass ich es sehr schade und traurig finde, Frau Merkel meine Frage nicht stellen zu dürfen", sagte Astrid Passin.

Wenn es um andere Opfer geht, von Naturkatastrophen zum Beispiel, dann überschlagen sich die Politiker und Medien mit Krokodilstränen, um über das Leid zu berichten. Dann sind Merkel und Co. "Vorort" und lassen sich als ach so sorgenvolle Helfer in der Not ablichten. Über die Schmerzen der Familien von Opfern des Terrorismus hört man aber fast gar nichts. Ist ja klar, passt nicht in die Propaganda, welche die kriminellen Politiker über die Westmedien verbreiten.

Ich hätte das Merkel gefragt, jetzt haben sie doch alle polizeistaatlichen Kompetenzen über die letzten Jahre sich geholt und bekommen. Sie können alles überwachen. Warum passieren dann immer noch Terroranschläge? Und ich hätte sie auch gefragt, wie können sie sagen, sie würden es wieder tun, die Flut an kulturfremden Scheinasylanten millionenfach reinzulassen, worunter sich nachweislich Terroristen befunden haben und befinden? Warum sind sie so uneinsichtig und stur? Wollen sie wirklich Deutschland zerstören?

Münchener Oktoberfest: Ograpscht is‘!


----------------

Und die Terroranschläge gehen weiter.

- Terror in England: 22 Passagiere einer U-Bahn in London wurden verletzt, als eine selbst gebastelte Bombe im Wagenraum explodierte. Der Islamische Staat hat die Verantwortung dafür übernommen. Der oder die Täter werden landesweit gesucht.

- Terror in Frankriech: In der französischen Stadt Chalon-sur-Saone hat ein in Schwarz gekleideter und mit einer Axt bewaffneter Mann zwei Frauen angegriffen. Dabei soll der Täter "Allahu Akbar" gerufen haben. Eine der Frauen wurde verletzt. Beide Opfer wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die französische Staatsanwaltschaft bestätigte, dass der Mann "Allahu Akbar" gerufen hat. Das teilte das örtliche Nachrichteportal Le Journal mit.

Focus nennt Präsident Putin einen "Hund"

von Freeman am Donnerstag, 14. September 2017 , unter , | Kommentare (28)



Das deutsche Fake-News-Medium "Focus", oder wie ich es schon lange "Lokus" nenne (eine sanitäre Vorrichtung zur Aufnahme von Körper- ausscheidungen), hat sich wieder eine ungeheuerliche Frechheit und Beleidigung gegenüber den russischen Staatspräsident erlaubt. Es nannte Wladimir Putin in der letzten Ausgabe einen "Hund".

Sicher meint dieses Drecksblatt nicht damit, Putin wäre "der beste Freund des Menschen", sondern ein Mensch der in den Augen des Sprechers unterhalb der Menschenwürde stehe. Gerne wird die Beschimpfung mit Attributen wie "blöder", "dummer", "frecher" oder "falscher" gesteigert.


Der Sprecher des Präsidenten, Dmitry Peskov, sagte dazu, so eine Beleidigung schadet letztendlich das Ansehen des Mediums selber, und er fügte hinzu, der Kreml schenke dem Focus Magazin sowieso nicht viel Aufmerksamkeit.

"Tatsache ist, diese Medien-Ausgabe ist für seine extreme Subjektivität sehr bekannt", und wird als "nicht nennenswerte Quelle" betrachtet, sagte Peskov. Im Falle Russlands ist diese Subjektivität "hauptsächlich auf extremer Russophobie basierend."

Der Chef der Presseabteilung in der russischen Botschafter in Berlin, Denis Mikerin, hat das Aussenministerium in Moskau auf die Ausgabe mit dem Titel "50 Gründe gegen Merkel" vom 9. September hingewiesen, worin Putin als "Hund" bezeichnet wird.

"Es gibt noch rote Linien (die nicht überschritten werden dürfen)", hat er auf seiner Facebook-Seite als Reaktion geschrieben.

Er führt dann weiter aus:

"Heute ist viel mehr in den Medien erlaubt, 'akzeptabel' und 'nachvollziehbar' als noch vor 20 Jahren. Aber einige Sachen haben gar nichts mit Meinungs- oder Medienfreiheit zu tun, und sind keinesfalls zu tolerieren.
Man lässt sich darauf hoffen, dass die im Titelartikel der letzten Ausgabe von FOCUS Magazin erschienene beleidigende Aussage gegen den Präsidenten Russlands nichts anders als eine fehlende linguistische Übung eines Journalisten bzw. einer Journalistin ist, die man aus Versehen zum Druck zugelassen hat. Und dass der Chefredakteur #RobertSchneider, der definitiv genug Lebens- und Diensterfahrung hat, und ganz klar versteht, wo die 'roten Linien' der journalistischen Ethik liegen, sich die Gelegenheit (und Mut, natürlich) findet, sich für so ein klares Fail seiner Redaktion zu entschuldigen.
"

Bereits im März 2014 haben die Tagesthemen den russischen Aussenminister Lavrov und Präsident Putin als "Hunde" bezeichnet, in dem ein Hintergrundbild gezeigt wurde auf dem stand: "Wir müssen leider draussen bleiben!"


Das sind die sogenannten deutschen Qualitätsmedien, und ich schreibe es jetzt extra, die unter aller Sau berichten!

Was gebe es für einen hysterischen Aufschrei in Deutschland, wenn die russischen Medien Angela Merkel eine "Hündin" nennen würden? Oder auf Englisch "Bitch", was einerseits eine "Hündin" übersetzt heisst, aber auch abwertend "Zicke, Schlampe, Miststück, Luder, Biest, Aas etc."

-----------------

Bei der Gelegenheit möchte ich mich bei allen ASR-Lesern herzlich bedanken, denn "wir" haben wieder einen bemerkenswerten Meilenstein erreicht. Auf diesen Blog wurde über 220 Millionen mal zugegriffen bzw. wurden die Artikel gelesen. Es ist gar nicht so lange her, da waren es 100 Millionen. Das bedeute für mich, ihr schätzt meine Aufklärungsarbeit und die "Profi-Medien", wie die oben genannten, sind am verlieren.